Alle Beiträge von Sonja Kroiss

Hinweise bei Verlust und Wiederauffinden eines Personalausweises/Reisepasses

Bei Verlust eines Personalausweises oder Reisepasses weisen wir auf folgendes hin:

  • Bitte melden Sie den Verlust unverzüglich bei uns im Rathaus! Wir werden die Meldung an die örtlich zuständige Polizeidienststelle weiterleiten, damit Ihr  Dokument in der weltweiten Interpol-Fahndung als „verloren oder gestohlen“ ausgeschrieben wird.
  • Sollten Sie Ihr verloren geglaubtes Dokument wieder auffinden, so melden Sie uns auch das bitte  unverzüglich, damit das gemeldete Dokument aus der Interpol-Datenbank gelöscht wird.
  • Verwenden Sie das verlorene und wiederaufgefundene Dokument nicht weiter sondern nur den neu ausgestellten Personalausweis bzw. Reisepass!
  • Es ist nicht auszuschließen, dass das als verloren oder gestohlen gemeldete Dokument nicht gleich unmittelbar aus der weltweiten Fahndungsliste gestrichen wird und Sie deshalb bei Kontrollen an Grenzen – vor allem bei Reisen in Länder außerhalb des Schengenraumes oder in Großbritannien und Nordirland – angehalten werden und es dann zu Problemen bei der Ein- oder Ausreise kommen kann.

Information zur Verarbeitung Ihrer Daten im Standesamt

Das Standesamt erfasst Ihre Personenstandsdaten in Registern und Akten. Auf dieser Grundlage werden Urkunden und Bescheinigungen ausgestellt sowie Auskünfte erteilt. Darüber hinaus werden Daten verarbeitet, soweit das für den Austritt aus einer Kirche, Religionsgemeinschaft oder weltanschaulichen Gemeinschaft erforderlich ist. Verantwortlich für die Verarbeitung der Daten ist die Gemeinde Schönau.

Wie lange die Daten aufbewahrt werden, an wen Auskünfte erteilt werden, welche Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungstätigkeiten anzuwenden sind und wer Ihr Ansprechpartner in Sachen Datenschutz ist, erfahren sie hier hier

Schönauer Ferienprogramm 2018

Schönauer Ferienprogramm 2018

Das diesjährige Programmheft mit den Veranstaltungen und Betreuungskursen für unsere Kinder während der Sommerferien wird derzeit in Zusammenarbeit mit den Vereinen, Verbänden, Organisationen und Privatpersonen im Entwurf erstellt. Nach Abstimmung der einzelnen Kursangebote werden wir das Heft fertig stellen. Es liegt voraussichtlich ab 06. Juli zum Mitnehmen in den Schönauer Geschäften auf (über Schule und Kindergarten werden den Kindern ein Exemplar zum Auswählen der richtigen Kurse mit nach Hause gegeben).

Das Programm  läuft ab Sonntag, 22. Juli bis zur letzten Ferienwoche im September.

Wer noch Ideen, Vorschläge oder konkrete Veranstaltungsangebote zum diesjährigen Ferienprogramm beitragen möchte, soll dies bitte bis spätestens 24. Juni 2018 per E-Mail (gemeinde@schoenau.bayern.de),  Fax: (08726 / 9688-20) oder persönlich an das Rathaus Schönau melden. Wir hoffen sehr, daß Sie alle ihre Kinder recht zahlreich zu den einzelnen Terminen anmelden und auch, damit auch das insgesamt schon 19. Schönauer Ferienprogramm 2018 wieder zu einer rundum gelungenen Veranstaltung wird.

Kläranlagensanierung 2018

Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung den Startschuß für die Sanierung der Kläranlage Schönau gegeben; die Sanierung ist die größte Investitionsmaßnahme der Gemeinde seit der Gebietsreform. Die insgesamt neun Gewerke zur Sanierung umfassen ein Kostenvolumen von 3.445.720,77 €.

Zur Erläuterung des Bauumfangs und der Ausschreibungslisten, sowie zu den Vergaben der einzelnen Bauaufträge hatte sich das Gremium den beauftragten Planer Josef Rehrl vom Büro Roland Richter aus Passau beigeladen.

Das Gewerk „Bauleistungen, das sich aus dem Hoch- und dem Tiefbau zusammensetzt, sorgte für einen umfassenden Beratungsumfang und zog eine lange Diskussion nach sich. Aufgrund der derzeitigen Konjunkturlage waren die Baukosten weit überproportional angestiegen. Das Angebot des günstigsten Bieters  lag mit 2.284.278,43 € deutlich über der Kostenschätzung. Letztendlich erteilte der Gemeinderat der Firma Berger Bau aus Passau den Auftrag, da eine Aufhebung nach den Grundsätzen der VOB nicht möglich ist und auch eine Verlagerung auf eine spätere Bauzeit und mit Hinweis auf die wasserrechtlichen Vorgaben zur Kläranlagensanierung kein günstigeres Ergebnis erbringen würde.

Für die notwendigen Pumpwerke auf der Kläranlage war ein Kostenvolumen von ca. 89.000 € geschätzt worden. Hierzu hat die Firma Scharr Tec  GmbH & Co.KG aus Neukirchen das günstigste Angebot abgegeben; der Gemeinderat vergab den Auftrag zum Bruttopreis von 68.482,12 €. Für die mechanische Abwasserreinigung, unter die vor allem die Sandwaschanlage gehört hatte die Firma Huber SE aus Berching mit 55.908,58 € das günstigste Angebot vorgelegt und erhielt den Zuschlag. Unter das Gewerk der biologischen Abwasserreinigung fallen die belüftungstechnische Ausrüstung, die Einbauten im Nachklärbecken, das Rücklaufpumpwerk und die Durchflußmengenmessung. Hier hatte erneut die Firma Scharr Tec  GmbH & Co.KG aus Neukirchen das günstigste Angebot abgegeben. Deren Angebot lag mit 240.352,63 € deutlich unter der Kostenschätzung. Ebenfalls deutlich unter der Kostenschätzung lag das Angebot der Firma Huber SE aus Berching, die mit einem Auftragsvolumen von 194.773,25 € für die Schlammbehandlung den Zuschlag bekam. Schließlich hatte die Firma H2 Ortner aus Passau mit 31.439,76 € das günstigste Angebot für die Dosiermittelanlage abgegeben und wurde vom Gemeinderat mit der Ausführung in Form eines Fällmittel-Lagercontainers mit entsprechender Dosiertechnik für den Außenbereich beauftragt. Zusammen mit den bereits vergebenen Aufträgen für die Gewerke Heizung, Lüftung, Sanitär sowie Elektrotechnik und den Baunebenkosten summieren sich die Aufträge auf die Gesamtsumme in Höhe von 3.445.720,77 €. Den Anfang der Bauarbeiten macht die Firma Berger Bau, Passau mit der Erstellung der Bodenplatten für das Belebungs- und das Nachklärbecken im Herbst 2018.

Die Fertigstellung der Arbeiten wurde für Oktober 2019 festgeschrieben.

 Kläranlage

 

Verbrennen pflanzlicher Abfälle

Verbrennen pflanzlicher Abfälle

Aus aktuellem Anlaß fassen wir allgemeine Informationen  über die Zulässigkeit von Verbrennungen pflanzlicher Abfälle sowie die notwendigen Meldungen und Angaben dazu zusammen.

Grundsätzlich ist das Verbrennen von Abfällen jeglicher Art (auch Papier und Kartonagen) verboten, für pflanzliche Abfälle gelten Ausnahmen.

  • Abfälle aus der Landwirtschaft (strohige Abfälle) dürfen verbrannt werden, wenn diese nicht in den Boden eingearbeitet werden können;
  • Kartoffelkraut und sonstige krautige Abfälle aus der Landwirtschaft sowie holzige Abfälle aus dem Obstbau dürfen vor Ort verbrannt werden;
  • Abfälle aus sonstigen Gärten (Laub, Gras, Moos, Baumschnitt etc.) dürfen ebenfalls verbrannt werden
  • Abfälle aus dem Forstbetrieb dürfen nur am Anfallort verbrannt werden, wenn dies aus forstwirtschaftlichen Gründen erforderlich ist.Das Verbrennen ist allerdings nur zulässig außerhalb geschlossener Ortschaften und nur auf den Grundstücken, auf denen die Abfälle angefallen sind. Das Verbrennen ist nur werktags in der Zeit zwischen 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr zulässig und nur erlaubt bei passender Witterung (nicht bei Wind, Sturm etc.; Belästigung durch Rauchentwicklung sowie Übergreifen des Feuers sind gewissenhaft zu verhindern). Die Brandstelle ist ständig zu überwachen, es ist ein funktionsfähiges Handy zur Absetzung eines Notrufes mitzuführen und es ist Löschwasser oder ein Feuerlöscher bereitzuhalten. Beim Verlassen der Brandstelle ist sicherzustellen, daß die Glut erloschen ist oder abgelöscht wurde.– bitte frühestmöglich anmelden –Das zulässige Verbrennen ist auf alle Fälle vorher bei der Gemeinde anzumelden. Dabei sind Angaben zu machen; 
  • Wer          das Verbrennen ausführt,
  • Wo          die Verbrennung stattfindet,
  • Was        verbrannt werden soll,
  • Wann      der Abfall verbrannt wird. 

    Die Gemeinde informiert die zuständigen Feuerwehrkommandanten über die gemeldeten Verbrennungen. Dazu ist es notwendig, daß die vorstehenden Angaben zur den beabsichtigten Verbrennungen ehestmöglich an die Gemeinde gemeldet werden (entweder per Telefon 08726 / 9688-0, per Email gemeinde@schoenau.bayern.de per Fax 08726 / 9688-20 oder schriftlich an die Gemeindeverwaltung, Bachhamer Straße 22 in 84337 Schönau.

 

Schönauer Gesundheitszentrum eröffnet

Im Beisein vieler Besucher, Gäste und Ehrengäste eröffnete Diplomingenieur Thom Setzermann in seinen Gebäuden im „Sonnendorf“ im Gewerbegebiet GE Wührfeld das Gesundheitszentrum in der Gemeinde Schönau.

Im ersten Schritt sind in der südlichen Halle  der Anlage eine Physio-Therapie-Praxis, eine Praxis für medizinische Fußpflege und eine Naturheilpraxis nach der traditionellen Chinesischen Medizin untergebracht.  Schönauer Gesundheitszentrum eröffnet weiterlesen

Dringend Grundstücke für Umnutzung zu Bauland gesucht!

In unsere wunderbare Ortschaft Schönau würden gerne junge Familien zuziehen und fragen immer wieder an der Gemeinde nach Baugrundstücken nach. Nach der Weitervermittlung der vorhandenen Bauplätze sind derzeit keine Baulandreserven mehr vorhanden.

Um auch künftig die Einrichtungen des Kindergartens sowie der Grundschule belegen, die Angebote des täglichen Bedarfs erhalten und die vorhandene Infrastruktur  ausnutzen zu können, benötigen wir dringend Flächen, die wir zu Bauland umnutzen können. Wer Grundstücke zu verkaufen hat, soll sich bitte, gerne auch vertraulich, an die Gemeindeverwaltung wenden.