Aktuelles

Wir laden ein, am:

12. November 2017
von 14.00 bis 17.00Uhr
zur Vorstellung des Stücks
„Der kleine Rabe Socke“
natürlich auch mit Kaffee und Kuchen
in der Aula der Grundschule Schönau

 

Nach der Aufführung des Stücks „Pippi Langstrumpf“ im Februar diesen Jahres, kommt nun zum zweiten Mal das Puppentheater Sonnenschein mit o.g. Vorstellung zu uns nach Schönau.

Wir hoffen wieder auf großen Andrang von kleinen und großen Fans des Puppentheaters allgemein und wünschen allen einen vergnüglichen Sonntagnachmittag.


Eine Empfehlung des Büchereiteams für den Monat September aus unserem aktuellen Bestand sind folgende Bücher:

Erwachsenenliteratur:
„Der schönste Grund Briefe zu schreiben“, Autor/in. Doñate Ángeles

In dem kleinen spanischen Ort Porvenir zieht der Winter mit einer schlechten Nachricht ein: Das über hundert Jahre alte Postamt soll geschlossen werden. Eine Hiobsbotschaft für Sara, die rothaarige Postbotin und alleinerziehende Mutter, die nun nach Madrid versetzt werden soll. Und eine Katastrophe für die achtzigjährige Rosa, die in der sympathischen Frau und ihren drei kleinen Kindern eine Familie gefunden hat.
Doch dann hat die alte Dame eine Idee, die alles vielleicht noch retten könnte: Sie schreibt einen Brief, der ihr schon seit Jahrzehnten auf der Seele brennt, und eröffnet damit einen Reigen außergewöhnlicher Briefe, die alle auf dem Postamt von Porvenir landen.
An ihrem vierzigsten Geburtstag erhält die vollkommen überraschte Sara neununddreißig Briefe mit Zitaten aus den schönsten Liebesbriefen der Weltliteratur. Der vierzigste Brief aber ist von dem Mann, der sie heimlich liebt …
Quelle: www.amazon.de

 

mehr…

Bereich Jugendliteratur:
„Drei kleine Wörter“, Autor/in: Harvey, Sarah N.

Sid ist sechzehn und zufrieden mit seinem Leben. Eigentlich könnte alles so weitergehen wie bisher. Er mag die Insel, auf der er lebt, liebt seine Pflegeeltern, hat eine beste Freundin, und Probleme kennt er nicht – zumindest nicht aus der letzten Zeit. Alles ist »easy going«. Bis eines Tages ein Mann in sein Leben dringt und es gehörig auf den Kopf stellt – mit einer Bitte, die Sid tief bewegt: Ausgerechnet seine leibliche Mutter und seinen Halbbruder soll er treffen, und das, obwohl sich die Mutter nie gekümmert hat, Sid nicht einmal weiß, wie sie aussieht, und vierzehn Jahre lang kein Lebenszeichen von ihr erhielt. Einfühlsam und zart beschreibt Sarah N. Harvey die Gefühle eines Jugendlichen, der plötzlich gegen seinen Willen mit seiner Familiengeschichte konfrontiert wird – und sich ihr stellt: voller Trotz und mit all seinem Mut.
Quelle: www.amazon.de

mehr…

Bereich Kinderliteratur:
„Der Bus mit den eckigen Rädern“, Autor/in: Lembcke Marjaleena

Der Bus mit den eckigen Rädern kommt nur langsam und ruckelig voran. Trotzdem finden sich bald Fahrgäste ein: zum Beispiel die alte Frau, die sich hier ausruht, der verträumte Junge, der nach Alaska will und das Mädchen, das zum Tanzen möchte. Sie alle merken bald: Manchmal ist das Ziel gar nicht so fern, wie man denkt … Ein poetisches Bilderbuch, das den Blick auf das Wesentliche im Leben lenkt.
Quelle: www.amazon.de

 

mehr…

Asylothek:

Wir haben speziell für die Asylbewerber in unserer Gemeinde Bücher eingekauft, um ihnen Deutschland, unsere Sprache und speziell Bayern etwas näher zu bringen. Diese Bücher sind in einer entsprechend gekennzeichneten Kiste „Asylothek“ einsortiert.