Veranstaltungen

Einladung zum
„Adventsfenster“

am 16. Dezember 2018
15:30 – 17:00 Uhr
in der Bücherei
zusammen mit dem Kirchenchor
unter Leitung von Frau Golginger

Im Rahmen der Aktion „Adventsfenster“ beteiligt sich auch die Bücherei daran und beleuchtet ab 16. Dezember ihr Adventsfenster. Was wir in dieser Stunde machen, wird noch nicht verraten. Auf alle Fälle ist die Gemeinde Schönau recht herzlich eingeladen, besonders auch die Kinder. Daher haben wird die Stunde etwas „vorverlegt“. Im zweiten Teil beteiligt sich auch der o.g. Kirchenchor an dieser Aktion.

Der Chor und das Büchereiteam freuen sich sehr auf euer Kommen.


27. Oktober 2018
Spendenübergabe für Kerala, Indien
an Pfarrer Joseph

Am Samstag, den 27. Oktober 2018, fand in den Räumen der Pfarr- und Gemeindebücherei Schönau die Spendenübergabe an Pfarrer Joseph statt. Die am Tag der offenen Tür gesammelten Spenden für Kaffee und Kuchen betrugen 383,– €uro. Die Übergabe erfolgte durch die Büchereimitarbeiterinnen Irmgard Zurzelmeier und Nora Schindler sowie der Büchereileiterin Frau Almut Bachmann. Die Bücherei erhöhte die Spende auf 400,– Euro.

Pfarrer Joseph bedankte sich herzlichst bei allen Spendern. Jeder Euro komme vor Ort an. Da er in den nächsten Tagen nach Indien fliege, könne er sich ja ein Bild über den Fortschritt der Bauarbeiten machen.


21.Oktober 2018
Jubiläumsgottesdienst  der
Pfarr- und Gemeindebücherei Schönau

„Eine aufstrebende Gemeinde braucht auch eine Bücherei“, sagte der damalige Ortspfarrer Prälat Josef Blaschko, als er am 04. November 1968 im Untergeschoß des Pfarrhofes den dort neu eingerichteten Raum eröffnete. Schon damals aktiv dabei, zeichnete jetzt zum 50-jährigen Bestehen die langjährige Büchereileiterin Irmengard Zurzlmeier den Weg seither nach. Das Bestehen über ein halbes Jahrhundert feierten das Büchereiteam, das Büchereikuratorium zusammen mit der Pfarrgemeinde im Rahmen eines Festgottesdienstes. Diesen zelebrierte Pfarrer Dr. Joseph Peedikaparambil und wurde musikalisch vom Puzzle-Chor unter Leitung von Freya Gabriel instrumental und gesanglich umrahmt.

chereileiterin Almut Bachmann eröffnete den Jubiläumsgottesdienst in der Pfarrkirche mit der Begrüßung der Besucher und der Einladung, das Fest gemeinsam zu feiern.
Irmengard Zurzlmeier konnte in ihrer Rückschau auf 50-jähriges Bestehen der Bücherei in der Gemeinde auf die vielen Stationen der Entwicklung bis heute und viele Begebenheiten hinweisen, da sie den langen Weg seither aktiv mitgegangen ist und diesen auch über viele Jahre mitgestaltet hat. Neben der Eröffnung im Jahre 1968 wußte sie noch den Umzug ins Untergeschoß des neu gebauten Schulgebäudes in der Schulstraße im Mai 1979 sowie die Erweiterung der Räume im Jahre 2012. Die Bücherei gestaltet seit Beginn der Ferienprogrammserie in Schönau alljährlich attraktive Angebote, veranstaltet Leseabende, Kürbis- und Kartoffelfeste, Tage der offenen Türe, ist Heimat der Seniorenkurse im LeA-Programm und organisiert zusammen mit dem örtlichen Kindergarten alljährlich den Erwerb des Büchereiführerscheins für die Nachwuchsleser. Ein großes Feld der Büchereiarbeit ist die aktive Zusammenarbeit mit der Grundschule. Außerdem ist das Büchereiteam jedes Jahr bemüht, die Leseangebote um neue Medien zu erweitern.
Die neue Rektorin der Grundschule Schönau Michaela Wimmer trug Gedanken zum „Buch des Lebens“ vor und schilderte, wie jeder einzelne sein eigenes Buch des Lebens gestalten kann.
Bürgermeister Robert Putz und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Franz März sen. hoben in ihren Grußworten den Wert der Gemeinschaftseinrichtung hervor und dankten ganz besonders allen, die in all den 50 Jahren des Bestehens Dienst in der Pfarr- und Gemeindebücherei geleistet haben. Mit je einem Geschenkpäckchen und Gutscheinen dankten sie der Leiterin Almut Bachmann, der langjährigen Leiterin Irmengard Zurzlmeier sowie den Mitarbeitern Nora Schindler, Edigna Keneder, Theresia Asanger, Florian Paintmayer und Anna Georg.
Zum Abschluß des Festgottesdienstes verlas die Büchereileiterin Almut Bachmann noch eine Grußbotschaft der Kreisleiterin der Büchereinen Hanna Dechantsreiter aus Massing vor, die die Büchereien als Ort der Begegnung bezeichnete, die stets bewahrt werden sollen.

21. Oktober 2018
Tag der offenen Tür zum 50jährigen Jubiläum
der Pfarr- und Gemeindebücherei Schönau

Die Pfarr- und Gemeindebücherei Schönau besteht seit 50 Jahren. Zum Jubiläum veranstaltete das Büchereiteam in Zusammenarbeit mit dem Büchereikuratorium einen Tag der offenen Türe sowie eine Autorenlesung. Hatten die Pfarr- und Gemeindebürger schon in einem gemeinsamen Gottesdienst das Jubiläum des Büchereibestehens in der Pfarrkirche St. Stephanus gefeiert, wurde die Aula der Grundschule Schönau am Nachmittag zum Bücherparadies. Das Mitarbeiterteam hatte die neuen Bücher zum Durchstöbern aufgebaut. Zwischen die Büchertische wurden bequeme Sitzgelegenheiten platziert, die ein möglichst angenehmes Umfeld zum Einlesen in die neue Literatur schufen. Außerdem waren Häppchen und Getränke sowie ein umfangreiches Kaffee- und Kuchenbuffet aufgebaut, was eine aromatische Kaffeehausatmosphäre schuf. Die vielen interessierten Leser und Besucher fanden schnell ins Gespräch und fanden über die verschiedenen Lesestoffe zueinander.
Die Aufmerksamkeit der Besucher zog bei ihrem Vortrag Mechthild Amstler aus Braunau auf sich. Frau Amstler hatte schon in jungen Jahren schwere Erkrankungen erlitten, darunter schmerzhafte Arthrosen. Diese führten bis zur Gehunfähigkeit. Frau Amstler hat ihre Erkrankungen mit Mudras und japanischen Heilströmen selbst bis zur Wiederherstellung der Gesundheit behandelt und ihre Erfahrungen zur Wiedergesundung unter dem Motto: „Gesünder älter werden“ in zwei Büchern niedergeschrieben. Nicht nur an die älteren der Besucher wandte sich Frau Amstler mit der Feststellung, daß man mit positiver Einstellung und eigenem Willen Krankheiten vorbeugen und schmerzhafte Zustände lösen kann. „Denn es sollte allen Antrieb sein, glücklich und gesund älter zu werden“, stellte die Autorin fest. Sie unterlegte ihren Vortrag mit Passagen aus ihren Büchern und leitete die Besucher an, mit wenigen Übungen das Gesundbleiben oder wieder Gesundwerden zu fördern. Büchereileiterin Almut Bachmann dankte der Autorin für deren engagierten Vortrag mit einem Blumengeschenk und hoffte, daß der Funke zum Glücklichsein und Gesundbleiben auf alle Besucher übergehen möge.
Almut Bachmann bedankte sich abschließend noch bei ihrem Mitarbeiterteam und dem Kuratorium für die Unterstützung zur Organisation und Durchführung der Jubiläumsfeier, beim Getränkemarkt Lindhuber für die Getränkespende, bei allen, die Kuchenspenden mitgebracht haben aber vor allem bei den zahlreichen Besuchern, die das Jubiläumsfest erst belebt haben.

 


09. Oktober 2018
Erzählcafe mit LeA-Kurs

Am Dienstag, den 09. Oktober 2018, fand das Erzählcafe mit den LeA-Kursteilnehmerinnen, Besuchern und der Kursleiterin Frau Elisabeth Korneller-Hofer sowie der Büchereileiterin Frau Almut Bachmann wie immer in den Räumen der Pfarr- und Gemeindebücherei von 09.00 bis 11.00 Uhr statt.

Zu Beginn hatte Frau Korneller-Hofer eine kleine Morgengymnastik vorbereitet, mit der alle Teilnehmerinnen sich ein wenig „aufwärmen und lockern“ konnten. Danach wurde das Thema des Erzählcafes vorgestellt: „Erinnerungen an die gute, alte Zeit“. Dazu hatten Frau Schindler, Frau Bachmann und Frau Korneller-Hofer ein paar Utensilien aus früherer und heutiger Zeit in die Mitte des Sitzkreises gelegt, z. B. eine Kaffeemühle und Kaffeepads, Holzschuhe und Flip-Flops, ein altes Kochbuch und ein Tablet etc. Ebenso hatten sich die drei Damen verschiedene Themen, zu denen eigentlich jeder aus seinen eigenen Erfahrungen etwas beitragen konnte, ausgesucht – erster Schultag, erstes Fahrrad, erster Arbeitstag/Lehrbeginn, Hochzeitstag, erstes Mal alleine Autofahren/Führerschein. Dabei kamen sowohl lustige als auch nachdenkliche Geschichten zu Tage und alle hatten einen sehr anregenden Vormittag. Zum Schluß durfte jeder bei einem Quiz sein Wissen unter Beweis stellen (z. B. Womit reinigten die Römer ihre Toga? usw.) und bei Kaffee und Kuchen gab es dann noch einen geselligen Ausklang.

Die Büchereileiterin bedankte sich noch recht herzlich bei dem gesamten LeA-Kurs und deren Leiterin Frau Korneller-Hofer für den schönen und unterhaltsamen Vormittag und fand – wie alle anderen auch, dass das Erzählcafe eine Wiederholung wert sei.

 


13.07.2018:
Aktion „Bibfit“- der Bibliotheksführerschein für Kindergartenkinder in Schönau

Abschlussfeier

 

Zum dritten Mal veranstaltete die Gemeindebücherei am 13., 20., 27. Juni und 04. Juli 2018 in Kooperation mit dem Kath. Kindergarten St. Stephanus mit den beiden Leiterinnen Almut Bachmann und Sonja Lindhuber die Aktion „Ich bin bibfit – der Bibliotheksführerschein für Vorschulkinder des Kindergartens.

Bei den vier Treffen, die jedes Mal mit dem Lied: „Viele, bunte Bücher…“ begannen und auch endeten, lernten die Kinder alles, was sie zur Benutzung einer Bücherei benötigen. Somit sind sie gut gerüstet, um dann ab Herbst als Erstklässler regelmäßig mit ihrer Lehrerin die Bücherei zu besuchen.

Nach einer Lesung aus dem Buch „Der Ernst des Lebens“, malten die Kinder ihre Eindrücke. Bei einem Memory-Spiel mit Sachkinderbüchern lernten sie u.a. über Tiere sehr viel Neues. Die Kinder durften sich natürlich jedes Mal ein Buch ausleihen, das sie im eigenen Büchereirucksack mit nach Hause nehmen konnten.
Beim vierten und letzten Treffen wurde u.a. ein kleines Quiz zur Bücherei durchgeführt, wobei die Kinder ihr erworbenes Wissens unter Beweis stellen konnten.

Am Freitag, 13. Juli wurde dann, im Rahmen einer kleinen Feier mit den Eltern, den Schulanfängern der „Bücherei-Führerschein“ überreicht. Stolz zeigten die neugebackenen Büchereiexperten ihren Eltern die Bücherei. Zum Dank hatten die Kinder den dritten Band der „Hummel Bommel“ für die Bücherei dabei, in der sich jedes Kind mit einem Fingerabdruck verewigt hatte.
Für die kommenden Ferien wurden noch fleißig Bücher ausgeliehen.


Autorenlesung: „Umma Fimfal an Duranand“ – Bairische Texte vom Ponzauner Wigg bis zum Geddla Hans –

Die Autorenlesung am 04. Mai 2018 um 19.00 Uhr mit Herrn Dr. Hans Göttler fand im kleinen Kreis in der Pfarr- und Gemeindebücherei statt. Besonders freute sich das Büchereiteam darüber, dass auch Frau Sonja Baumgartner – ein Mitglied des Büchereikuratoriums – mit Ehemann es sich nicht nehmen liessen bei dieser amüsanten und sehr kurzweiligen Lesung dabei zu sein.

Herrn Göttler hatte extra ein breites Spektrum an Gedichten und Kurzgeschichten von Emmerenz Maier über Ponzauner Wigg bis hin zu Max und Moritz sowie Struwwelpeter auf Bairisch – die letzten beiden von ihm selbst übersetzt – zusammen-gestellt, um sein Publikum damit zu unterhalten. Er lieferte auch gleich die entsprechenden Übersetzungen der bairischen Fachausdrücke auf sehr anschauliche Weise. Zwischendrin ergänzte er die Stücke mit eigenen Anekdoten und Anmerkungen, was immer wieder zur allgemeinen Erheiterung führte. Bei den Geschichten des Ponzauner Wiggs fanden sich sogar einige Augenzeugen, die die beschriebenen Begebenheiten entsprechend bestätigen oder sogar ergänzen konnten.

Für die musikalische Überleitung zwischen den einzelnen Stücken sorgten Florian, Katharina und Theresia Paintmayer. Mit Gitarre, Geige und Hackbrett verzauberten sie ihr Publikum u.a. mit dem Stück „Umma Fimfal an Duranand“. Euch nochmals herzlichen Dank für eure tolle Darbietung.

Nach gut zweieinhalb, wie im Fluge vergangenen Stunden verabschiedete sich Herr Göttler von allen recht herzlich und wies noch kurz daraufhin, dass er am

15. Mai 2018 ab 10.00 Uhr in der Aula der Grundschule

für die Grundschule eine Lesung (Max und Moritz auf bairisch) durchführt.

Das gesamte Büchereiteam bedankt sich hiermit bei Herrn Dr. Göttler für die sehr unterhaltsame Autorenlesung, ebenso wie für die großzügige Spende seiner gesamten Werke, bei den Musikern für die wundervolle, musikalische Unterstützung und vor allem bei dem Publikum für die reichlichen Spenden, die zur Abdeckung der Kosten der Lesung verwendet wurden.

Das nächste Ereignis in unserem Jubiläumsjahr findet bereits am

07. Juni 2018 in den Räumen der Bücherei statt.
„Kennenlernfrühstück“ von 09,00 bis 10.30 Uhr

Zwecks Planung der Portionen bitte anmelden bei Susi Linke (Telefon 08726 / 1244) oder Resi Asanger (Telefon 08726 / 1500) oder und buecherei.schoenau@gmail.com.


Filmvorführung „Der Bierkönig“

Am Sonntag, den 15. April 2018 um 14. 00 Uhr, war es wieder soweit: die zweite Veranstaltung im Rahmen des Jubiläumsjahres der Pfarr- und Gemeindebücherei Schönau fand in der Aula der Grundschule statt.

Der im Schönauer Schloß und Schloßpark gedrehte Film „Der Bierkönig“ wurde gezeigt. Die Erstaufführung fand am 01. April 1990 im ZDF statt. Die Videoaufnahme von dieser Ausstrahlung hatte uns freundlicherweise Frau Edigna Keneder zur Verfügung gestellt und Frau Susi Linke lies diese auf DVD überspielen.

Bereits gegen 13.30 Uhr kamen die ersten Zuschauer und konnten sich bis zur Aufführung am reichhaltigen Kuchenbuffet stärken. Bis zum Beginn der Vorführung strömten noch zahlreiche Interessenten in die Aula, um der Komödie über den Baron und seiner Familie beizuwohnen.

Leider war der Gastredner Herr Michael Noder verhindert, er hätte bestimmt die eine oder andere Anekdote zur Verfilmung beitragen können, da er – als einer der Wenigen, die Entstehung des Films miterlebt hat.

Dennoch hatte der Film – trotz seiner fast 30 Jahre – recht aktuelle Bezüge, z.B. die drohende Entmündigung des alten Barons durch seinen Enkel, der Versuch des Enkels die Erbschaftssteuer zu umgehen (durch Überschreibung des Besitzes zu Lebzeiten)…

Doch – wie im richtigen Leben – kommt manches anders als man denkt und so war auch der Schluß des Films überraschend.

Im Anschluß konnte das Publikum – bei Kaffee und Kuchen – noch in gemütlicher Runde beisammen sitzen und über das Gesehene diskutieren.

Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ an alle, die zur gelungenen Veranstaltung beigetragen haben, sei an dieser Stelle noch gesagt. Vielen Dank für die Hilfe beim Auf- und Abbau der Biertische und -bänke, der Stühle, für die Kuchenspenden, für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten, des Geschirrs und der Sitzgelegenheiten von der Gemeinde und die fleißige Unterstützung beim Kuchenverkauf sowie für den Spüldienst. Ganz besonders möchten wir uns bedanken bei Herrn Bachmann, der sich um die Technik gekümmert hat, damit die Vorführung überhaupt möglich wurde. Die tolle Präsentation des Kuchenbuffets durch die LED-Beleuchtung fand besonderen Anklang. Leider waren Herrn Bachmann und auch dem Team der Bücherei die Hände gebunden, um für eine bessere Bildqualität beim Abspielen des Filmes, aufgrund der nicht vorhandenen Verdunklungsmöglichkeit (wenigstens der Oberlichter) in der Aula , zu sorgen. Daher noch einen besonderen Dank an alle Besucher, die trotz der teilweise nur sehr schemenhaften Szenen, bis zum Schluß ausharrten.

Besonderen Dank auch für die Spenden in Höhe von 164,20 Euro, die Verwendung finden für unsere kommende Veranstaltung

„Umma Fimfal an Duranand“ – Bairische Texte vom Ponzauner Wigg bis zum Geddla Hans –

gelesen von Herrn Dr. Hans Göttler am

04. Mai 2018, um 19.00 Uhr in den Räumen der Bücherei.

Musikalisch untermalt wird diese Autorenlesung von Katharina und Florian Paintmayer.

Das Büchereiteam freut sich auch hierzu wieder zahlreiche Interessenten begrüßen zu dürfen.


„Vogelscheuchenbasteln“ bei der Bücherei Schönau

Am Mittwoch, den 04. April 2018, von 13.30 bis 16.00 Uhr fand die zweite Veranstaltung im Rahmen des Jubiläumsjahres der Pfarr- und Gemeindebücherei Schönau statt: das Vogelscheuchenbasteln.

Vorbereitet hatte das Ganze wieder Nora Schindler. Das „Grundgerüst“ für die Vogelscheuche – eine Längs- und eine Querlatte – warteten darauf, mit den – teilweise selbst mitgebrachten – Kleidungsstücken ausstaffiert zu werden. Das Körper- und Kopfvolumen wurde mit Stroh modelliert. Die unterschiedlichsten Kopfbedeckungen – von der Mütze über Hut bis zum Eimer – kamen zum Einsatz und zu guter Letzt bekamen auch noch alle Vogelscheuchen Augen, Mund und Haare. Die Bastler hatten dabei überaus kreative Ideen und viel Spaß bei der Arbeit.

So verflog die Zeit wie im Nu und nach einer kleinen, stärkenden Brotzeit und dem Abschlußfoto, gingen alle nach Hause, um ihre tollen Werke gleich an ihrem künftigen Einsatzort aufzustellen.

Das Büchereiteam bedankt sich bei den fleißigen und sehr engagierten Teilnehmern und freut sich schon auf das kommende Ereignis am Sonntag, den 15. April 2018, um 14.00 Uhr in der Aula der Grundschule mit der Filmvorführung „Der Bierkönig“.  Der in Schönau gedreht wurde.


Filmvorführung „Honig im Kopf“

Auftaktveranstaltung zum 50jährigen Jubiläum der Pfarr- und Gemeindebücherei Schönau

Im Jahre 1968 wurde die Ausleihmöglichkeit von Büchern als feste Einrichtung in Schönau etabliert. Protagonistin seit dem ersten Tag war die vormalige Landjugendführerin Irmengard Zurlzmeier. Sie leitete bis vor zwei Jahren die Pfarr- und Gemeindebücherei, die seit dem Bezug des neuen Schulhauses im Jahre 1977 im Untergeschoß der Grundschule untergebracht ist. Die heutige Leiterin Almut Bachham, Irmengard Zurzlmeier, Nora Schindler mit ihrem Betreuungsteam sowie das  Büchereikuratorium mit Pfarrer Dr. Joseph Peedikaparambil, Bürgermeister Robert Putz, Gemeindegeschäftsleiter Michael Noder, sowie den Leiterinnen der Grundschule Sonja Baumgartner und des Kindergartens Sonja Lindhuber und Kirchenpfleger Josef Aigner haben sich darauf geeinigt, das 50-jährige Jubiläum der Schönauer Bücherei mit Veranstaltungen das ganze Jahr über zu feiern. Den Auftakt machte eine Filmvorführung des erfolgreichen Kinostreifens „Honig im Kopf“. Die Verbindung zur Bücherei ist das Buch von Tilman Jens „Demenz – Abschied von meinem Vater“, in dem er die aufzehrende Erkrankung seines Vaters aufarbeitet. Til Schweiger griff dieses Thema auf, verfaßte zusammen mit Hilly Martinek das Drehbuch und drehte mit ihm selbst seiner Tochter Emma und Dieter Hallervorden in den Hauptrollen ein mitreissendes Epos um Krankheitsverlauf, Familienbindung und  Verständnis. Die vielen Besucher der Filmvorführung erlebten eine emotionale Reise, wurden zum Lachen verleitet, aber auch zu Tränen gerührt. Bei Knabbergebäck, süßen Törtchen, Kaffee und Getränken diskutierten die Besucher nach Ende der Vorführung ausgiebig noch das kritische Thema des Films. Almut Bachham dankte zum Ende der Vorführung zum Jubiläumsauftakt für den sehr guten Besuch und lud schon ein, wenn die Reihe der Jubiläumsveranstaltungen am 04. April mit dem Bastelkurs „Vogelscheuchen“ und am 15. April mit der Vorführung des größtenteils in Schönau gedrehten Films „Der Bierbaron“ weitergeht. Die Hauptveranstaltung findet am Sonntag 21. Oktober 2018 mit einem Gedenkgottesdienst und bei einem Tag der offenen Türe in der Bücherei statt.


„Der kleine Rabe Socke“ zu Besuch bei der Bücherei Schönau

Auf Einladung der Pfarr- und Gemeindebücherei Schönau kam am Sonntag, den 12. November 2017, der kleine Rabe Socke – vom Puppentheater Sonnenschein aus Frontenhausen – in die Aula der Grundschule.

Dort hatten sich pünktlich um 14.00 Uhr weit über 100 Besucher eingefunden, um zu sehen, was der kleine Rabe und seine Freunde so alles anstellen.

Der erste Akt war für den kleinen Raben besonders „lehrreich“, denn teilen, bitte und danke, dass er nicht alles haben konnte was den anderen gehörte und auch ehrlich zu sein, musste er erst einmal lernen. Da waren dann die kleinen Zuschauer schon eine große Hilfe, denn ihnen ging bzw. geht es ja ebenso.

Im zweiten und dritten Akt kam dann ein kleiner Ausblick auf den kommenden Advent und die Weihnachtszeit. Der kleine Rabe musste schon sehr darum bangen, ob er vom Nikolaus Geschenke bekam oder nicht. Denn das Bravsein gehörte nicht gerade zu seinen Stärken. Nachdem er von den anderen die Nikolausstiefel „ausgeborgt“ hatte und nur er vom Nikolaus was bekam, wollte er wenigstens mit ihnen teilen. Ob er das dann auch wirklich gemacht hatte?

Am Ende bekamen der kleine Rabe, das Schaf, der Bär und der Hase auf alle Fälle einen riesengroßen Applaus von dem begeisterten Publikum und alle sangen „O Tannenbaum“. Wie bei Pippi im Februar, durften dann wieder die Kleinen nach vorne kommen und dem Raben „den Flügel“ schütteln. Der Ansturm war sehr groß.

Anschließend hatte das Büchereiteam ein großes Kuchenbuffet vorbereitet, um den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen gemütlich ausklingen zu lassen.

Das gesamte Büchereiteam bedankt sich bei allen Besuchern recht herzlich für zahlreiche Interesse an der Veranstaltung und die großzügigen Spenden von über 300 Euro, die natürlich nach Abzug der Kosten für Theater und Verpflegung, wieder zum Erwerb neuer Bücher genutzt werden.

>Auch den fleißigen Helfern beim Auf- und Abbauen der Biertische und – bänke, sowie den Stühlen, dem Spüldienst und den Putzfeen, die dafür sorgten, dass die Aula für den nächsten Schultag wieder blitzt und blinkt, sei auf diesem Wege ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ gesagt.


Tag der offenen Tür und Kartoffelfest
07. Oktober 2017

Am 07. Oktober diesen Jahres war es endlich wieder soweit, die neuen Bücher wurden präsentiert. Nebenbei hatte sich das gesamte Büchereiteam für das leibliche Wohl ein Kartoffelfest ausgedacht. Kulinarische „Schmankerl“ wie z. B. Kartoffelsuppe, -spalten und Folienkartoffeln mit selbstgemachtem Quark und Kartoffelgratin waren die Hauptgerichte und zu Kaffee und Kuchen gab es u.a. Kartoffellebkuchen und eine richtige Kartoffeltorte (die Rezepte zu den verschiedenen Gerichten konnte man sich gleich mitnehmen).

Für die jüngsten Besucher gab es die Möglichkeit mit Kartoffeldruck Kunstwerke entstehen zu lassen.


Neben Pfarrer Joseph kam auch die Kindergartenleiterin Sonja Lindhuber, beide Kuratoriumsmitglieder, in der Bücherei vorbei und ließen es sich nicht nehmen, sich über die neuesten Buchtrends zu informieren. Sogar die ehemalige Kartoffelkönigin Frau Maria Reiter ehrte uns mit ihrem Besuch, zusammen mit ihrem Ehemann und weiteren treuen Lesern der Bücherei Schönau.

Nach einem genussvollen Nachmittag mit viel Zeit zum Miteinander Reden verließen die Letzten gegen 17.00 Uhr die Bücherei mit dem Wissen – gerade für die kommende Zeit – genügend neuen und interessanten Lesestoff in der Bücherei vorfinden zu können. Die Präsentation ist noch bis zu den Allerheiligenferien zu den Öffnungszeiten der Bücherei zugänglich.

Das Büchereiteam bedankt sich recht herzlich für euren Besuch und für die Spenden in Höhe von 150 €, die selbstverständlich wieder für den Erwerb weiterer Bücher verwendet werden.


    Ferienprogramm der Bücherei am 07.08.2017:

Am Montag, den 07. August fand unser diesjähriges Ferienprogramm statt – unter dem Motto:

Die etwas andere Vogelhochzeit

Mit Enthusiasmus und viel Euphorie stürzten sich die fünf Interessenten  auf die benötigten Stabfiguren und malten diese innerhalb kürzester Zeit wunderschön an, lernten noch – fast nebenbei – ihren Text,

stärkten sich bei einer kleinen Brotzeit und spielten dann das Stück souverän den aufmerksamen Eltern vor.

 

 

Die Idee zu dieser kurzweiligen Veranstaltung hatte wieder Frau Nora Schindler, die Expertin der Bücherei was Kreativität anbelangt. Sie hatte die Stabfiguren schon zuhause soweit vorbereitet, dass die Kinder sich voll und ganz auf die Vervollständigung der Figuren durch Farbe konzentrieren konnten und auch für das Erlernen des Textes genügend Zeit blieb.

Frau Schindler hatte sich sogar neue Strophen des altbekannten Kinderliedes ausgedacht, passend zu den liebevoll gestalteten Figuren der beteiligten Akteure.  Die Begeisterung derselben sprang dann auch bei der Darbietung auf die Zuschauer über.

Das Büchereiteam bedankt sich recht herzlich bei den Teilnehmern und dem Publikum und freut sich schon auf das Ferienprogramm – im 50.ten Jubiläumsjahr – 2018.


Aktion „Bibfit“  2017  –
der Bibliotheksführerschein für Kindergartenkinder

ganzer Beitrag…


05.02.2017:
Pippi Langstrumpf – Aufführung in der Aula der Grundschule Schönau

ganzer Beitrag…


 19.12.2016 ab 11.00 Uhr
Flohmarkt für die Grundschüler, deren Eltern und Großeltern

Wer an diesem Montag nach der Vorstellung von Herrn Göth noch Lust und Zeit hat, kann gerne in den Gängen zur Büchere im Untergeschoß der Schule noch ein wenig stöbern. Mit etwas Glück findet Ihr noch genügend Lesestoff.

Viel Spaß dabei wünscht euch das Büchereiteam.


13.11.2016:
Flohmarkt in der Bücherei von 14.00 bis 17.00 Uhr

17.07.2016:
Tag der offenen Türe in der Gemeindebücherei Schönau

ganzer Beitrag…


Aktion „Bibfit“  2016  –
der Bibliotheksführerschein für Kindergartenkinder

ganzer Beitrag…


22. April 2016:
„Zu Tisch bei Abraham“ – ein biblisches Essen in der Bücherei

ganzer Beitrag…

 


10.04.2016:
Das kleine Gespenst – Aufführung in der Aula der Grundschule Schönau

ganzer Beitrag…

 


20.11.2015:
„Prominente lesen“

Unter dem Motto „Prominente lesen“ fand am 20. November 2015 ab 15:00 der Vorlesenachmittag mit Gisela Tapp für unsere jüngeren Leser statt. Zahlreiche interessierte Kinder kamen, um sich von Gisela in die Welt der Bücher entführen zu lassen. Groß und Klein hatten einen wunderschönen Nachmittag zusammen.


22. 10. 2015
Märchenerzähler Frederik Finn in der Grundschule

ganzer Beitrag…