Archiv der Kategorie: Aktuelles

Aktuelle Hinweise beim Verbrennen pflanzlicher Abfälle

Aus aktuellen Anlass weisen wir darauf hin, daß auf Anordnung der Sicherheitsbehörden zum Verbrennen von pflanzlicher Abfälle (aus Landwirtschaft, Gärten, Forstbetrieb)

ab Waldbrandstufe 3

grundsätzlich keine Genehmigung mehr von der Gemeindeverwaltung erteilt wird. Maßgebend für die Beurteilung im Einzelfall ist die bisherige Witterung (z. B.  längere Trockenperiode, Wind, bisherige Niederschlagsmenge oder -häufigkeit).

Das Verbrennen ist allerdings nur zulässig außerhalb geschlossener Ortschaften und nur auf den Grundstücken, auf denen die Abfälle entstanden sind. Das Verbrennen ist nur werktags in der Zeit zwischen 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr zulässig.

Damit die Gemeinde rechtzeitig die zuständigen Feuerwehrkommandanten informieren kann ist es zwingend notwendig, das Verbrennen mindestens 1 Tag vorher anzumelden. Mitteilungen über das Verbrennen am selben Tag werden deshalb nicht mehr weitergeleitet!

Wer das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen melden möchte, kann dies entweder per Telefon 08726/9688-0, per Email gemeinde@schoenaub.bayern.de oder per Fax 08726/9688-20 veranlassen.

Hundehaltung

In letzter Zeit mehren sich wieder die Beschwerden über eine Verunreinigung der Straßen, Wege und Plätze durch Hundekot.
Für die öffentliche Ordnung ist es schon wichtig, dass die Hinterlassenschaften des „großen Geschäfts“ ihrer Tiere von den Hundehaltern anschließend gewissenhaft in die Tüten aufgenommen und diese dann ordnungsgemäß entsorgt werden.
Um einen weiteren Beitrag für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu leisten, hat der Gemeinderat beschlossen, dass zwei weitere Hundekot-Tütenspender und -Sammelbehälter beschafft und aufgestellt werden. Diese sind bereits bestellt und werden nach Lieferung in der Binderstraße südlich des VR -Bankgebäudes an der öffentlichen Grünfläche und am Parkplatz beim Waldfriedhof aufgestellt. Wir appelieren an alle Hundehalter, durch das gewissenhafte Aufsammeln der Hinterlassenschaften ihrer Hunde zur Reinhaltung unserer Gemeinde beizutragen.

Breitband – Bitratenanalyse

Die Gemeinde Schönau setzt sich intensiv mit dem Thema Breitbandausbau auseinander, um allen Bürgern einen schnellen Internetzugang zu ermöglichen. Von der Breitbandberatung Bayern GmbH hat die Gemeinde eine sog. Bitratenanalyse für das komplette Gebiet der Kommune erstellen lassen.  Diese erlaubt es, die Entwicklung des Breitbandausbaus für jedes Gebäude darzustellen.

hier weitere Informationen

 

Hinweise bei Verlust und Wiederauffinden eines Personalausweises/Reisepasses

Bei Verlust eines Personalausweises oder Reisepasses weisen wir auf folgendes hin:

  • Bitte melden Sie den Verlust unverzüglich bei uns im Rathaus! Wir werden die Meldung an die örtlich zuständige Polizeidienststelle weiterleiten, damit Ihr  Dokument in der weltweiten Interpol-Fahndung als „verloren oder gestohlen“ ausgeschrieben wird.
  • Sollten Sie Ihr verloren geglaubtes Dokument wieder auffinden, so melden Sie uns auch das bitte  unverzüglich, damit wir das „Wiederauffinden“ an die Polizeidienststelle weiterleiten können.
    Da es allerdings keine Gewährleistung dafür gibt, dass die Verlustmeldung unverzüglich oder überhaupt  aus der Interpol-Datenbank gelöscht wird, bitten wir:
  • Verwenden Sie das verlorene und wiederaufgefundene Dokument nicht weiter sondern nur den neu ausgestellten Personalausweis bzw. Reisepass!
  • Eine Gewährleistung, dass wiederaufgefundene Identitätsdokumente außerhalb der EU uneingeschränkt weiterverwendet werden können, kann nicht gegeben werden. Großbritannien und Nordirland akzeptieren in der Regel kein „Wiederauffinden“ der Dokumente, so dass es vorkommen kann, dass die Grenzpolizei solche Ausweise einzieht.

Kläranlagensanierung 2018/2019

Bei der Bürgerversammlung der Gemeinde Schönau am 12. Oktober 2018 im Schützenhaus wurde die Sanierungsmaßnahme der Kläranlage Schönau baumäßig und auch kostenmäßig erläutert. Näheres lesen Sie bitte dazu unter der Rubrik Bürgerversammlung 2018.


Den Verbesserungsbeitrag zur Kläranlagensanierung müssen alle Eigentümer oder Erbbauberechtigten leisten, die bebaute oder bebaubare, gewerblich genutzte oder gewerblich nutzbare Grundstücke besitzen, die an die Entwässerungsanlage angeschlossen sind oder angeschlossen werden können. Der Verbesserungsbeitrag wird nach der ansetzbaren Geschoßfläche berechnet; dieser beträgt 8,12 €/m². 

Inzwischen sind  bereits alle Aufmaßblätter zugesandt worden sowie die meisten Bescheide dazu für die 1 . Teilzahlung von 40 %.

Aktuelles zur Kläranlagensanierung:

Mit der Sanierung der Kläranlage verbunden ist auch die Einleitung der Abwässer aus dem Gemeindeteil Neuhofen aus der Gemeinde Postmünster. Diese leiten ihre gesammelten Abwässer von Neuhofen zur Pumpstation der Gemeinde Schönau in Aicha und von dort werden sie über die bestehenden Leitungen zur Kläranlage Schönau verbracht. Über die Abnahme der Abwässer und deren klärtechnische Behandlung sowie über die Kostenregelung dazu hat die Gemeinde Schönau eine Zweckvereinbarung entworfen. Diese war unter Beteiligung der Rechts- und Kommunalaufsicht des Landratsamtes Rottal-Inn mit der Gemeinde Postmünster abgestimmt worden. In seiner Sitzung vom 04. Juli 2019 hat der Gemeinderat von Schönau einstimmig seine Zustimmung zur Zweckvereinbarung gegeben und diese beschlossen. Wenn auch die Gemeinde Postmünster ihre Zustimmung zur Zweckvereinbarung beschlossen hat, wird die Zweckvereinbarung zur Einleitung von Abwässern aus dem Gebiet Neuhofen, Gemeinde Postmünster in die kommunale Kläranlage der Gemeinde Schönau mit der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft gesetzt.

Als weiteren Baustein der Sanierung der Kläranlage Schönau hat der Gemeinderat die Möblierung des Büros im Betriebsgebäude beschlossen. Den Auftrag zur Ausstattung des Büros mit Schreib- und Plantischen, mit Rollcontainern, Akten- und Dokumentenschränken sowie Bürodreh- und Besprechungsstühle erteilte der Gemeinderat der Firma LHL, Bürotechnik & Einrichtung aus Mühldorf am Inn. Der Bürgermeister berichtete dem Gremium über den Sachstand der Kläranlagensanierung. Hierbei sind weitgehend die Tief-, Hoch- und Betonarbeiten abgeschlossen. Die Firma Berger hat bereits den Baukran abgebaut und die Baucontainer abtransportiert. Weiter gehen die Arbeiten mit der betriebstechnischen Ausstattung der Anlage. Dazu werden noch die Mauerdurchführungen gebohrt, die Pumpen und Betriebsgeräte sowie der Räumer mit Gerätebrücke installiert.

default